NOFX – Never trust a hippy EP

Wenn das mal gut geht… Jesus auf dem Cover. Man denke nur an Homer Simpsons Band, die sich ebenfalls mit Jesus verglichen hat und daran zugrunde ging. Aber das hier sind NOFX, die genießen Narrenfreiheit. Obwohl der vermeintlich lustige Titel der EP „Never trust a hippy“ in Verbindung mit dem Artwork natürlich eine ganz andere Dimension bekommt.
Scheinbar haben die alternden Punkrocker neben dem Singles-Club immer noch genügend kreativen Output, um neben dem Album „Wolves in wolves’ clothing“, welches im April erscheint, vorab schon eine EP zu machen. Allerdings werden zwei der Stücke auch auf dem Album zu finden sein, eines stammt von einer der Singles-Club-Ausgaben. Macht noch drei wirklich neue Stücke, die es auch erstmal nur auf der EP geben wird, bzw. vier, wenn man, wie ich, die Singles nicht hat.
Nach dem 2003er Album „The war on errorism“ bleiben sich NOFX weiterhin treu, der Sound scheint seit „So long and thanks for all the shoes“ gefunden. Allerdings bietet die EP doch wieder ein wenig Abwechslung, etwas, dass man bei den letzten Veröffentlichungen manchmal ein wenig vermisst hat. Textlich braucht man keine große Worte machen – hey, das sind NOFX. „I’m going to hell for this one“ nimmt noch mal Bezug zum Cover und mit der Zeile „You’re wrong about hating queers and eating steers“ bringt man wohl jeden zum Schmunzeln. Wieder mal den Spagat zwischen guten und lustigen Texten erfolgreich bestanden.
Die Freude hält nur leider nicht lange, knapp über 13 Minuten, dann geht es schon wieder von vorne los. Ein guter Teaser, aber jetzt auch her mit dem Album!

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 13.03.2006