MXPX – Panic

Ist irgendetwas passiert, dass sich meiner Kenntnis entzieht, weshalb gerade jetzt so viele Poppunk-Alben erscheinen? Gut natürlich, dass man vergleichen kann, aber wer die Wahl hat, hat bekanntlich auch die Qual…
In diesem Falle würde ich wohl für MXPX stimmen.
Dass MXPX zu den Größeren in der Branche gehören, war mir klar, aber dass sie wirklich schon über 1 Millionen Platten verkauft haben, hätte ich nie gedacht. Das erklärt aber vielleicht, warum „Panic“ so gut geworden ist.
Das Songwriting ist abwechslungsreich, die Produktion druckvoll und der Gute-Laune-Faktor hoch. Kleines Ratespiel, Mark Hoppus (BLINK 182) hat einen Song mitgeschrieben, ratet mal welchen… Ich finde, man hört es so eindeutig. Ansonsten gibt es das, was man von MXPX kennt. „Kicking and screaming – like a child“-Singalongs und ruhigere Stücke, Akustikgitarren, alles da. Ein Gute-Laune-Album ohne Ende, „grey skies turn blue“ quasi.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 07.06.2005