MIYAGI IN SPRING – Split EP

Wir erinnern uns an Karate Kid und den Meister Miyagi, der Jahre lang vergeblich versuchte, mit Essstäbchen eine Fliege zu fangen. Nach diesem niedlichen, kleinen Mann benannte sich das Hamburger Label, das unter anderem von unserem werten Kollegen Jens betrieben wird. Die hier vorliegende 7-inch ist deren erste Veröffentlichung. Unabhängig davon, dass allein der Mut, ein Plattenlabel zu gründen, aller Ehren wert ist, darf hier wirklich gratuliert werden. Und ich sage dies ohne einen Freundschaftsbonus, den gibt es nicht, und den braucht es auch nicht. Alles richtig gemacht, würde ich sagen, sehr edel aufgemacht, in einem schön gestalteten Gatefold-Cover und die schwarze Scheibe darin bestückt mit vier Stücken von vier verschiedenen Bands. Die stilistisch ein sehr breites Spektrum abdecken, auf dieser Split-Single jedoch ganz hervorragend zusammen passen.
Den Beginn machen CULM mit dem knackigen Rock/Hardcore- Song „Final walk“, bevor KENZARIS MIDDLE KATA mit dem Instrumental-Stück „Truchu indiis“, verglichen mit ihrem sonstigen Output, eher ruhigere Töne anschlagen. Einen wunderschönen Indie-Song, meinen liebsten von diesen vier, haben die Schweden TENLIKE hingezaubert, bis schießlich MERCER, die eher nach Post-Rock klingen, den Reigen beschließen.
Das Ganze ist limitiert auf 515 Stück, für einen Spottpreis von 4 Euro zu haben und wenn ich nicht schon eine hätte, würde ich mich beeilen, eine zu bekommen. Ein rundum gelungener Einstand für dieses junge Label. Bitte so weitermachen!

Bewertung: 9/10

Veröffentlichungsdatum: 27.06.2006