MARY’S KIDS – Say no!

Die Basiszutaten sind ebenso einfach wie effektiv: Mit rotzigen Punkrock-Riffs, knackigen Gitarren-Soli, ordentlich Tempo und nicht zuletzt der kraftvollen Stimme von Frontfrau Mary Currie zocken sich MARY´S KIDS schwungvoll durch ihr zweites Album und liefern damit ein Kickass-Punk´n´Roll-Brett ab, das dem Hörer kaum Zeit zum verschnaufen lässt. Nur selten wird mal, wie in „Dead of night“ oder „Glad to see you go“, das Tempo gedrosselt, ansonsten werden die 14 Songs auf „Say no!“ in gerade einmal 27 Minuten abgefrühstückt, wobei die Schweden-Combo bei aller Eile auch die Melodien nicht zu kurz kommen lässt. Trotz zwischenzeitlich erfolgtem Personalwechsels (u.a. hat der ehemalige BACKYARD BABIES-Bassist Johan Blomquist die Band verlassen) sind sich MARY´S KIDS also treu geblieben und marschieren mit ihrem „DONNAS meets HELLACOPTERS“-Sound weiterhin zielstrebig in Richtung der Spitzengruppe des Skandinavien-Rocks. Eine wahrlich schweißtreibende Angelegenheit.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 14.12.2012

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.