KENZARI’S MIDDLE KATA / NIHILISTS – Finis

Auch wenn den Kenzaris aus Bayern der große Durchbruch bislang noch verwehrt blieb, so haben sie sich mittlerweile hierzulande in der Post-HC-Szene eine eingeschworene Fangemeinde erspielt, die die Konzerte in den entsprechenden Städten schon immer ganz ordentlich füllt. Und wenn man verfolgt, mit wem die vier Jungs so zusammen auftreten, kann man auch nicht von No Names sprechen. Doch genug dazu, kommen wir zur Split mit den Braunschweigern/ Berlinern NIHILISTS: beiden Bands wurde eine knappe halbe Stunde zugemessen, KENZARI’S MIDDLE KATA kommen in der Zeit auf fünf Songs die NIHILISTS bringen es auf vier Tracks. Hinzu kommt ein unbetiteltes Interlude, das gekonnt die Brücke zwischen den Bands schlägt. Für KENZARI’S MIDDLE KATA-Verhältnisse sind die neuen Songs vergleichsweise ruhig, sowohl von der Geschwindigkeit, als auch von der Lautstärke. Keine Sorge: für Balladen oder Mainstream würden sich die Buben schon nicht hergeben, tatsächlich lockern die neuen Sachen das Live-Set der vier Jungs ein wenig auf, um mal kurz durchzuschnaufen. Als Referenz können sie tatsächlich wohl am besten selbst herhalten – soll heißen: durchdacht, ernst, musikalisch wie immer auf höchstem Niveau, nur sind die Gitarren diesmal nicht so verzerrt, die Songs langsamer, weniger von Breaks durchsetzt – im Großen und Ganzen ein wenig mit der Entwicklung von STANDSTILL vergleichbar.
Bei den NIHILISTS dachte ich im ersten Moment noch: Stoner Rock! Doch Moment, den Eindruck erhält man nur nach dem instrumentalen Einstieg von „Into the shoals“. Spätestens als eine halbe Minute später der Gesang einsetzt und sich auch musikalisch der Stil verkompliziert, fällt auf, dass sich die NIHILISTS ihre eigene Nische zwischen Bands wie NEUROSIS, UNSANE und ENVY, sowie den Schubladen Noise-Rock und Nu School Hardcore schaffen. Gleichzeitig druckvoll, experimentell, melancholisch, düster, bisweilen gar exorzistisch anmutend.
Eine feine Split-CD von zwei Bands, die musikalisch zwar verschiedenes Terrain bearbeiten, sich nichtsdestotrotz aber zu einer runden Sache ergänzen. Und das Artwork steht dem in nichts nach.

http://www.kenzarismiddlekata.com/
http://www.thenihilists.de/

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 02.01.2008