JOHNNY FLESH & THE REDNECK ZOMBIES – Back for brains!

Die Liste an Psychobilly-Veröffentlichungen der letzten Jahre ist lang. Das Problem dabei: Die meisten Billy-Bands klingen relativ uninspiriert und austauschbar, bedienen die immer gleichen Klischees und wagen nur selten einen Blick über den berühmt-berüchtigten Tellerrand. Umso erfrischender erscheint in Anbetracht dessen die neue Veröffentlichung von JOHNNY FLESH & THE REDNECK ZOMBIES. Zwar singt die Band aus der Oberpfalz auch vornehmlich über Satan, Friedhöfe und Untote, legt sich dabei allerdings keinerlei musikalische Grenzen auf und reichert ihren Psychobilly-Sound stattdessen mit einer vielfältigen Mischung aus Horrorpunk, Rock´n´Roll, Country und Metal an. Dies war auf ihrem vor gerade einmal einem Jahr erschienenen Debüt „This is hellbilly music!“ zwar nicht anders, doch gerade, was das Songwriting angeht, hat die Band inzwischen einen enormen Schritt nach vorne gemacht. Wirkten damals noch einige Stücke stellenweise holprig und unausgegoren, so bewegt sich „Back for brains!“ auf einem durchgängig hohen Niveau. Da kommt selbst das Cover der 80ies-Pop-Nummer „Wonderful life“ samt Dub-Intermezzo schwungvoll rüber, anstatt dem Album auf dem Weg zur Spitze der europäischen Psychobilly- und Horrorpunk-Liga (Grab-)Steine in den Weg zu legen. Eine schaurig-schöne Angelegenheit!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 12.05.2013

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.