I HEART HIROSHIMA – Tuff teef

Was haben die ABSTÜRZENDEN BRIEFTAUBEN und I HEART HIROSHIMA gemeinsam? Beide negieren die Notwendigkeit einer Bassgitarre als Rhythmus-stützendes Instrument und reduzieren ihren Sound auf reine Gitarren- und Schlagzeugarbeit. Das war’s dann aber auch schon an Gemeinsamkeiten, denn das australische Trio operiert dafür mit gleich zwei Gitarren und spielt darüber hinaus natürlich auch keinen deutschsprachigen Fun-Punk. Vielmehr bewegen sie sich mit ihrem schrammeligen Indie-Sound eher auf den Spuren von den PIXIES, THE SMITHS oder – Herkunft verpflichtet – THE GO-BETWEENS. Die Gitarren klingen teilweise ziemlich reduziert und etwas verquer, immer wieder werden den Sechssaitern nur einzelne Melodie-Fragmente entlockt, oder man hält über mehrere Takte den gleichen Ton, während darunter das Schlagzeug seinen treibenden Beat spielt. SONIC YOUTH lassen grüßen… Insgesamt gehen I HEART HIROSHIMA für meinen Geschmack allerdings eine Spur zu minimalistisch zu Werke, vielleicht hätte ein anständiges Bassfundament dem Album doch ganz gut getan. So reicht es leider nur für einen Platz im gesicherten Mittelfeld.

Bewertung: 5,5/10

Veröffentlichungsdatum: 05.12.2008

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.