BAGUETTE – Oh! Deu! Vre!

Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum dämlichsten Bandnamen, der mir seit langem untergekommen ist! Dabei kommen BAGUETTE noch nicht einmal aus Frankreich (was zugegebenermaßen wiederum ziemlich witzig wäre), sondern aus der Steiermark. Doch auch jenseits ihrer Namenswahl sorgt das Noiserock-Duo zunächst für Aufsehen, denn mit „Fuzzelroller“ liefern sie zugleich einen grandiosen Opener ab. Vor allem der Refrain setzt sich sofort in den Gehörgängen fest und macht Lust auf mehr. Doch auf einen weiteren Song dieses Kalibers wartet der Hörer leider vergeblich. Stattdessen setzen BAGUETTE im Anschluss eher auf gedrosseltes Tempo und sperrige Songstrukturen. Damit machen sie aus Sicht des gemeinen Noiserock-Fans wahrscheinlich alles richtig, bieten allerdings im Gegenzug kaum Anknüpfungspunkte für diejenigen, die mit dieser speziellen Art von Musik eher wenig anfangen können. Und das ist angesichts der Klasse des bereits erwähnten ersten Songs verdammt schade. Ein bisschen mehr Pop-Appeal hätte dieser Platte aus meiner Sicht durchaus gut getan.

Bewertung: 5,5/10

Veröffentlichungsdatum:

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.