GREEN MOON SPARKS – Rebel with a curse

Demjenigen, der für die Covergestaltung dieses Tonträgers zuständig ist, sollte man als Vergeltungsmaßname für diesen hinterhältigen Netzhautanschlag glatt die Vorhaut über die Ohren ziehen. Was hat der sich denn bloß dabei gedacht? Wahrscheinlich hat sich der verantwortliche Graphikdesigner (?) zwecks Inspiration einfach das Album von GREEN MOON SPARKS während des gestalterischen Entstehungsprozesses angehört und sich dabei versehentlich ein paar Bierchen zuviel reingeschraubt. Denn diese Platte macht definitiv durstig: Das Psychobilly-Quartett aus Norditalien hat mit „Rebel with a curse“ ein Album veröffentlicht, bei dem ganz klar der Spaß und die Party im Vordergrund stehen! „Wrestling TV show“, „A rockabilly stole my bike“ oder „Killed by the booze“ heißen ihre Lieder, und damit zeigen sie, dass es im Psychobilly-Bereich nicht immer nur düster und morbide zugehen muss. Musikalisch werden hier ebenso ein paar Punkriffs sowie Country-Anleihen oder auch mal eine Surfgitarre in den Sound integriert, was wiederum für etwas Abwechslung sorgt und dem Gesamtwerk spürbar gut tut. Was mich dagegen stört, ist der übertrieben raue Gesang, der nur selten überzeugen kann und auf Dauer einfach zu monoton ist, sowie das Gefühl, dass die meisten Lieder noch nicht ganz ausgereift wirken. Live machen die Italiener bestimmt richtig Laune, auf CD sind sie mir leider etwas zu mittelmäßig.

Bewertung: 5,5/10

Veröffentlichungsdatum: 03.04.2009

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.