FREEZEEBEE – Rockmachine

Vorweg mal eines: mit so einem Cover kann man an sich nur gewinnen. Gut, wenn der Inhalt dann auch genau in die optische Kerbe schlägt. Tiefergelegte Gitarren, stimmiger Gesang und schön abwechslungsreich kreuz und quer durch die gesamte Bandbreite des heftigen Rocks. Nach einem lustigen kleinen Intro-Snippet, zeigen HELMET-Gitarren schon mal, wo es längst gehen wird. Dazu ein ansteckender Refrain und „Next generation“ ist schon gleich eines der Highlights. Ohne groß Luft zu holen, verquicken FREEZEEBEE im nachfolgenden „Time to say goodbye“ (wieder) HELMET mit FOO FIGHTERS, headbangen staubtrocken und rauh durch „Alcoholix“ , zitieren dann in „Do it loud“ leicht angefunkte QOTSA, geben sich in „Watch out“ ganz den FF hin, ziehen bei „That´s why“ das Tempo merklich an, um unvorhergesehen ein abwechslungsreiches, hübsches Instrumental einzuschieben. Diese Zutaten, plus einem kleinen Schreipart in „Bad taste“ und einem Spritzer Doom in „Big one“ , werden auch im zweiten Teil des Albums verkocht. Das Ergebnis ist ein stimmiges, in sich geschlossenes Rockalbum der deftigen Art. (Holly)

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 15.11.2004