CITIZEN – Life in your glass world

 
 
„Ihre charakteristische Mischung aus Aggression und Melodie“ schreibt die Presseinfo und liegt damit zu 100% richtig und mit meiner Meinung gleichauf. Denn genau dies zeichnet CITIZEN aus, die schon im Opener wie ein Sturm über die Hörer:in hinweggehen, sich aber immer wieder Momente zum Durchatmen nehmen. Mit „Life in your glass world“ präsentiert die Band aus Toledo ein in jeder Beziehung selbstständiges Werk, lag doch der gesamte Produktionsprozess in ihrer Hand.
Herausgekommen ist ein extrem tanzbares Album, das sich dem Rhythmus hingibt, ihn rockend durch alle Glieder fahren, dabei die eingängigen Melodien nicht vermissen und sich nie die Kontrolle abnehmen lässt. CITIZEN zeigen, dass sie den reinen Shoegaze hinter sich gelassen haben, es auch durchaus zuckersüß können, wie sie hintergründig bspw. bei „Blue sunday“ durchscheinen lassen. Dass das Leben aber nicht zuckersüß ist, das wird beim Hören von „Life in your glass world“ recht deutlich, hier werden dunkle Gefühle verarbeitet und in die Welt geworfen. Mit der stets tickenden Macht des Rhythmus‘ hinter sich balancieren CITIZEN durch ihre Songs und eröffnen mit „Edge of the world“ dann doch den Blick auf eine vielleicht rosige Zukunft. Zumindest auf die Hoffnung auf ein beherztes Leben. Ein bisschen tragen sie die Kraft von Alben wie „Silent alarm“ oder „Bleed american“ in sich – und nach draußen. Hier rockt es richtig. Gut so!
 

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 26.03.2021

Über Simon-Dominik Otte 987 Artikel
Mensch. Musiker (#Nullmorphem). Schauspieler (#BUSC). Rezensent (#blueprintfanzine). Come on, @effzeh! AFP-Fan. (#Amandapalmer). Lehrer. Und überhaupt. Und so.