CARGO CITY – How to fake like you are nice and caring

Manche CDs brauchen lange, bis sie zünden. Manche haben den größten Hit an erster Stelle und fallen dann ganz stark ab. CARGO CITY ist eine Mischung aus beidem.
Simon Konrad alias CARGO CITY beginnt so locker und flockig auf seinem Debüt „How to fake like you are nice and caring“, dass man fast schon von einem Indie-Pop-Hit sprechen möchte. Schön bunt verpackt mit kleinen Spielereien eröffnet er mit „Ode to no one“. Ohne dabei zu pompös zu werden. Der Charme siegt und die professionelle Unprofessionalität.
Allerdings kommt bei einigen Songs, wie z.B. „Butterflies“, dann doch zu viel der Singer / Songwriter in ihm durch und ein wenig zu viel Pathos.
Manchmal verliert sich CARGO CITY zu sehr in Spielereien und vernachlässigt sein Talent für große Melodien und kleine, gelungene Pop-Songs. Schade, er hatte schon so einen Sympathiebonus wegen des ersten Songs. Aber ihr solltet auf jeden Fall mal reinhören, gerade wer sich für alltagstaugliche Indie-Pop-Perlen begeistern kann!

Bewertung: 6,5/10

Veröffentlichungsdatum: 25.04.2008