BOLT – Deep Within

Ok – und wieder ist eine CD in meinem Briefkasten gelandet die mich beim auspacken schon etwas aus den Socken gehauen hat. BOLT heisst die gute Truppe, kommen aus Finnland und das Cover ist schon mal alles andere als Ansprechend… Dazu finde ich darauf einen Zettel mit Aufschrift: Finnen, 37 min, mittelschnell, sehr prollig… Oje, schon mal eine nicht wirklich hervorragende Ausgangsposition um eine Objektive Bewertung zu treffen. Also los, rein mit der CD.
Und dann, völlig unerwartet, wurde ich eines besseren belehrt. Mein erste Gedanke: Haben sich die überaus guten 59 TIMES THE PAIN reformiert und sind nach Finnland gezogen? Genau diesen Sound habe ich aus Skandinavien vermisst, seit sich die besagten 59TTP aus dem Hardcore-Sound verzogen haben und sich dem The Clash-Rock-Sound zugewandt haben und sich dann schliesslich auflösten. Rein Intuitiv hätte ich beim ersten Track von „Deep Within“ fast „More out of Today“ mitgebrüllt. Soll heissen: BOLT lassen sich vom modernen Hardcore Sound nicht wirklich beeinflussen und machen Ihren New-York HC Style schön weiter.
Den Betreibern von Full House Records ist das wohl auch aufgefallen und haben prompt diesen Silberling unters Volk gebracht. 13 fette NY-HC Tracks die es mächtig in sich haben. Bei etwas mehr musikalischen Originalitäten und einer abwechslungsreicheren Tracklist wäre allemal mehr als 6 Punkte drin gewesen. Gefällt aber trotzdem.

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 07.07.2003