ATOMIC – Coming up from the streets

Wer ständig auf der Jagd nach frischen, vielversprechenden Indie-Bands ist, der wird wohl früher oder später über ATOMIC stolpern. Denn auf deren neuem Album „Coming up from the streets“ findet sich der eine oder andere potentielle Floorfiller für hiesige Underground-Clubs: Stücke wie „Magic daydream“, „She’s the one“ oder das leicht THE CLASH-angehauchte „The good souls“ lassen keineswegs darauf schließen, dass die Band aus dem Bayerischen Wald kommt, sondern klingen wie direkt von der Insel importiert. Neben den ARCTIC MONKEYS und OASIS dürften die Bandmitglieder wohl desöfteren mal in die BEATLES-Platten ihrer Eltern reingelauscht haben. Auch wenn der Name des Albums zunächst nach 80er Jahre Oi-Punk klingt, sollten sich Indie-Freunde nicht beirren lassen und ATOMIC mal eine Chance geben, denn hier geht einiges!

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 18.04.2008

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.