NIGHTJET – Warrior of love (7″)

 
“In 1984 three brothers K. Earnest, Rusty Meyer and Harper Owen Jackson from Brettingen, Colorado formed the band NIGHTJET after dropping out of high school because the future they were promised did not live up to their expectations of a good life. This was the beginning of a never ending journey of love…”
Oder so ähnlich … das Intro der A-Seite dieser 7″ ähnelt nämlich doch verdächtig stark dem Intro von “Crux”, dem aktuellen Album der Göttinger Punks EL MARIACHI. Hmmmmm. Was das wohl zu bedeuten hat? Lügt der Plattenfirmen-Promo-Text etwa? Das kann doch nicht sein!!!
Wie dem auch sei und welche drei Brüder auch immer hinter den drei Songs auf dieser Platte stecken: “Warrior of love” ist eine wunderbare Liebeserklärung an käsigen 80s-Hardrock. Keyboards, Synthies, große Melodien: Alles da! Damit könnten NIGHTJET auch wunderbar auf den Soundtracks zu “Top Gun” oder “Karate Kid” landen. Und auch das Cover-Artwork passt wunderbar zum Sound. Wenn schon, denn schon!
Ich lass mir dann mal schnell nen Vokuhila wachsen und such die nächstgelegene Videothek (gibt es in Göttingen sowas vielleicht noch?), um die passenden Filme zu diesem großartigen Soundtrack zu suchen …
 

Bewertung: 10/10

Veröffentlichungsdatum: 2021