MISSINCAT – Wow

Eigentlich kam ich nur zu dieser CD, weil mich die Stimme von MISSINCAT aka Caterina Barbieri an KATE MICUCCI erinnerte, die einige Gastauftritte in der achten Staffel von Scrubs hatte. Normalerweise kann ich so gar nichts mit Singer/Songwritern anfangen, die es ja nun wirklich zuhauf gibt. Aber MISSINCAT ist anders, denn genau wie bei KATE MICUCCI hört man bei ihr, dass sie den Schalk im Nacken hat. Und nicht nur das, MISSINCAT ist einfach zuckersüß, bezaubernd, angenehm und wirklich toll. Eine Stimme, in die man sich sofort verliebt. Melodien, die einem nicht mehr aus dem Gehörgang weichen und einem so den ganzen Tag begleiten. Es ist auch egal, ob es regnet oder die Sonne scheint, die Musik passt immer.
Zwar entsteht beim ersten flüchtigen Hören der Eindruck, dass man es hier mit einer Singer/Songwriterin zu tun hat, doch fallen einem beim genaueren Hinhören die zart eingesetzten Instrumente auf. Von Gitarre, Banjo, Cello, Posaune, Saxofon, Schlagzeug und sogar einer singenden Säge ist alles mit dabei. Bei dieser Instrumentenvielfalt ist Abwechslung garantiert, und so bekommen wir einen grandiosen Mix aus Pop, Indie, Folk, Twang, Filmmusik, Liebes- und Kinderliedern geboten. Der Titel des Albums trifft es genau: Wow!

Bewertung: 9/10

Veröffentlichungsdatum: 04.03.2011