FORGOTTEN DESTINY – In frustration we prosper

Hardcore-Band aus Konstanz am Bodensee, die 2001 gegründet wurde. Nach ein paar Demos und der Umbesetzung des Bassisten nahm man in Italien mit Produzent Alessandro Azzali (u.a. CATARACT) „In frustration we prosper“ in nur vier Tagen auf. Alessandro hat produktionstechnisch gute Arbeit geleistet und verhilft FORGOTTEN DESTINY zu einem fetten Sound, der etablierten Bands in nichts nachsteht.
Neben den Hardcore-Roots hört man des öfteren Metal-Zitate und auch gelegentliche kurze Emo-Einschübe, in Form von ruhigen Parts und cleanem Gesang. Allerdings kommt das eher selten vor. Die Songs an sich sind musikalisch schon ganz gut ausgearbeitet, was allerdings stört, ist der krächzende Gesang von Sänger Benny, der seine Gesangsparts viel zu monoton transportiert. Der cleane Gesang hingegen geht durchaus in Ordnung. Hier ist aber noch Aufbauarbeit zu leisten.
Bleibt unter dem Strich eine nette Angelegenheit, die Hardcore-Fans durchaus mögen dürften. Ein Deal mit einem Hardcore-Label müsste ebenfalls in Reichweite liegen. Man darf gespannt sein!

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 07.06.2005