BEINGMOVED – Smiles and bigger hearts

 
Ich kann mich gerade nicht entscheiden, in welche Unterschublade der Rock-Musik ich BEINGMOVED einordnen soll, aber eines kann ich mit Sicherheit sagen: die Musik der Italiener verströmt definitiv gute Laune! Aber wie kann es bei dem Album-Titel „Smiles and bigger hearts“ auch anders sein… Bereits der Opener „My house“ überzeugt mit schmissigen Gitarren, treibendem Tempo und einem hymnischen Refrain, der einem im Club vermutlich direkt Richtung Tanzfläche ziehen würde. Das darauf folgende „Young“ geht ein wenig in Richtung Neunziger Jahre Midwest-Emo, ansonsten pendeln sich BEINGMOVED im weiteren Albumverlauf irgendwo zwischen Indie, Alternative und Power-Pop ein. Insgesamt erinnert mich die hier verbreitete Grundstimmung ein wenig an die AUTONOMICS aus Portland, vielleicht sollte man beide Bands mal gemeinsam auf Tour schicken. Bis jedoch überhaupt wieder Konzerte möglich sind, bleibt einem zumindest dieses gelungene Debütwerk, das mit neun Liedern bzw. 28 Minuten für meinen Geschmack allerdings ein bisschen zu kurz ausgefallen ist.
 
 

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 20.11.2020

Über Bernd Cramer 1472 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.