ZERO MENTALITY – In fear of forever

Erneut eine Metalcore-Scheibe am Start, allerdings nicht aus Amerika oder Schweden (die Hochburgen dieser Musikart), sondern aus dem Ruhrpott!
Aus der Asche von BLACK FRIDAY 29 und DRIFT sind ZERO MENTALITY erstanden. Im Gegensatz zu den derzeit typischen Metalcore-Bands, die auch vor den Charts nicht halt machen (u.a. ATREYU, LAMB OF GOD, KILLSWITCH ENGAGE & SHADOWS FALL) und allesamt mehr extremen Metal der Sorte Death und Thrash mit einbringen, orientieren sich ZERO MENTALITY eher an groovigem Hardcore mit einer guten Schippe ordentlicher Metal-Riffs.
Das beweisen satte Nummern wie das gnadenlos nach vorne rockende „traitor of my own“, der Hit „choose to lose“ oder das an PRO-PAIN erinnernde „where’s the power“.
Ordentlich produziert wurde „in fear of forever“ von niemand geringerem als HATESPHERE/BARCODE Sänger Jacob Bredahl, der dem Sound die nötigen Ecken und Kanten verpasst hat, um nicht zu klinisch oder modern zu klingen.
Eine der besten Metalcore-Scheiben (im eigentlichen Sinne), die mir in den letzten Monaten untergekommen ist. Jetzt ist es an Euch, mal wieder einen deutschen Newcomer zu unterstützen!

Bewertung: 8,5/10

Veröffentlichungsdatum: 28.02.2005