THE FRITS – The greatest Frits

Wenn man über die Anfänge der deutschen Ska-Szene referiert, darf der Name THE FRITS nicht fehlen. Die Formation aus Bochum-Wattenscheid hat sich bereits 1983 gegründet und gehört somit zu den hiesigen Pionieren der Offbeat-Musik, wenngleich ihnen nie die Aufmerksamkeit zuteil wurde, die ihnen meiner Meinung nach zugestanden hätte. Von daher ist es auch völlig legitim, dass Pork Pie nun eine CD rausbringt, die die besten Stücke ihrer längst vergriffenen Longplayer noch einmal für die Nachwelt zusammenfasst. Dass das Artwork dieser Compilation eindeutig auf die erste LP der SPECIALS anspielt, ist dabei selbstverständlich kein Zufall, denn die 2Tone-Legende galt schon immer als größter Einfluss der FRITS, was sich unter anderem auch in der Auswahl von Cover-Songs wie „Concrete jungle“ oder „Rat race“ widerspiegelt. Doch auch, was die Eigenkompositionen betrifft, haben die Herren aus dem Ruhrpott jede Menge großartiger Lieder im Angebot. Stücke wie „Work“, „Searching for another place in town“, „The most I hate is you“ oder „Where you gonna run” gelten zurecht als absolute Klassiker dieses Genres und sind auf dieser Zusammenstellung selbstredend ebenso vertreten wie der Revival-Song „Still alive“ vom letztjährigen „Ska… Ska… Skandal!“-Sampler. Somit macht „The greatest Frits“ nicht nur unglaublich viel Spaß, sondern bietet im Endeffekt auch auf 80 Minuten komprimierte drei Dekaden deutscher Ska-Geschichte.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 05.02.2016

Über Bernd Cramer 1592 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.