STRAYLIGHT RUN – Prepare to be wrong

Ein Ableger von den allseits beliebten TAKING BACK SUNDAY zu sein, ist ja nicht unbedingt die schlechteste Vorraussetzung zu einem erfolgreichen Einstieg ins Musikbusiness. Die Band um den ehemaligen TAKING BACK SUNDAY-Sänger/Gitarristen John Nolan, konnte bereits mit dem Debüt für Furore sorgen. Nicht umsonst gingen vom Erstling der Band mehr als 200.000 verkaufte Platten über die Ladentheke. Jetzt gibt’s den lang ersehnten Nachfolger, leider nur in Form einen EP – aber besser als nix. Und anderseits muss man den Fans erstmal langsam die „Veränderungen“ zu Gemüte führen. Obwohl Veränderung in dem Fall sowieso das falsche Wort ist. Weiterentwicklung passt schon eher. Keyboarderin, Sängerin und zudem auch John´s Schwester Michelle bedient sich öfters des Mikros – der größte Teil der Songs wurde zweistimmig eingesungen. Und zudem zeigen sich STRAYLIGHT RUN auf „Prepare to be wrong“ ne Portion atmosphärischer und der Pop-Anteil stieg an. Das Keyboard dominiert, das Resultat klingt wärmer und sphärischer. Und genau das erinnert mich gerne an THE APPLESEED CAST. Einen besseren Zeitpunkt hätte man sich kaum aussuchen können, um die Platte zu veröffentlichen. Herbstmusik – das ist es! Sich bei kalt-nassem Wetter in der Bude einsperren und zu einem Heißgetränk diese Platte wirken lassen – und zu den Klängen des genialen „Hands in the sky (big shot)“ das Gemüt erwärmen.
Überraschend schnell haben die sechs neuen Songs bei mir gezündet und auch das BOB DYLAN-Cover „With god on our side“ kann überzeugen. Obwohl mir an dieser Stelle ein weiterer Knaller aus eigener Feder lieber gewesen wäre. Klasse EP!

Bewertung: 8/10

Veröffentlichungsdatum: 04.10.2005