ME FIRST AND THE GIMME GIMMES – Hugs & High-Fives

Was für ein Ärger! Da fährt man extra in eine fremde Stadt und dann das. Als wir um 20:50 Uhr den Schlachthof betreten sind USELESS ID schon vorbei, und die Bühne ist schon komplett für ME FIRST AND THE GIMME GIMMES präpariert. Um zehn vor neun!!! Wer rechnet denn mit sowas… Oder ist das jetzt „all ages“, und die Kids müssen um 22 Uhr zu Hause sein??
Wirklich sehr ärgerlich, denn USELESS ID sind eine großartige Band, die ich viel zu lange nicht mehr live gesehen habe. Kann man nichts machen, außer sich das hinter die Ohren schreiben halt.
Pünktlichst um 21 Uhr kamen dann die alten Männer in Hawaii-Hemden auf die Bühne. Stilecht mit weißen Hosen dazu. Das All-Star-Team, das, wie schon beim letzten Konzert in Hamburg, nicht mit Chris sondern seinem Bruder an der Gitarre angereist war, hatte beste Laune. Eben das, was man von MFATGG erwartet. Ich will keine politischen Ansagen, keine musikalische Perfektion. Gute Laune ist das Ziel, und die verbreiteten sie bestens. Auch wenn sie es immer wieder vergessen, dass sowohl das Musical-Album als auch die Country-Platte hier in Deutschland nicht so richtig zünden, da die Originale meist unbekannt sind. Ein „All my lovin“ oder „Blowin in the wind“ geht da doch mehr ab. Wie die unzähligen Stagediver es zeigten. Dazu muss ich ja auch noch mal was schreiben:
Jungs, wenn ihr schon wie die Irren in die Menge hüpft, dann:
a) Haltung und nicht wie ein Sack Kartoffeln beim Verladen
b) nicht, wenn gerade eine Circle Pit im Gange ist. Keiner beachtet euch, und ihr fliegt zwangsläufig ins Leere
c) Nehmt nicht zu viel Anlauf und gebt den Leuten damit die Chance, euch geschmeidig aus dem Weg zu gehen
d) springt nie mit den Füßen zuerst, Fäuste fliegen schnell in einer anonymen Masse.
So, das sollte reichen.
Während der knapp 70 Minuten merkte man irgendwie, dass da knapp 100 Jahre Bühnenerfahrung unterwegs waren. Routiniert, aber mit viel Spaß ging es zur Sache, auch wenn durch das Posing der ein oder andere Verspieler produziert wurde. Egal, so muss das sein.

Ich habe übrigens noch eine Geschäftsidee. Sollte jemand von Activision diese Zeilen hier lesen:
ME FIRST AND THE GIMME GIMMES Guitar Hero World Tour Edition! Es gibt allerdings keine Instrumente, sondern Hawaii-Hemden dazu und dann noch Pappverstärker zum Aufstellen und einen Mikrofonständer mit Getränkehalter. Das wird das Partyspiel ever!