LAW FOUND GUILT – Asphalt and concrete EP

Dass aus Österreich gute Musik kommen kann, wissen wir spätestens seit RED LIGHT FLASH. LAW FOUND GUILT wollen den gleichen Weg einschlagen, und versuchen das nun in Form ihrer aktuellen EP „Asphalt and concrete“.
Emorock mit Hardcoreeinflüssen und Geschrei wird darauf geboten. Schon wieder… Rein stilistisch also keine Offenbarung. Musikalisch gibt man sich allerdings große Mühe, eine gewisse Portion Eigenständigkeit in den Sound fließen zu lassen. So stechen z.B die Gitarren deutlich heraus und überzeugen durch nette durchdachte Riffs und fantastische Harmonien. Auch der melodische Gesang kann einiges und reiht sich perfekt in den Sound ein.
Doch wie auch bei anderen Bands dieses Genres, wird die ohnehin schon mangelnde Individualität durch stumpfes Geschrei und Hardcore-Gitarren überdehnt.
Für die erste EP ganz ordentlich, aber im Vergleich zu dem ohnehin schon überfüllten Markt an Emo/Hardcore-Bands einfach zu wenig Eigenständigkeit und Abwechslung.
Nette Arrangements sind vorhanden, aber als Gesamtes einfach nichts Besonderes.

Bewertung: 5/10

Veröffentlichungsdatum: 22.09.2006