KHYMERA – A new promise

Das zweite KHYMERA-Album um GENIUS‘ Kopf Danielle Liverani. Sang auf dem selbstbetitelten Debüt noch kein geringerer als KANSAS-Stimme Steve Walsh, hat das Mikro nun Dennis Ward (u.a. PINK CREAM 69/PLACE VENDOME) fest im Griff. Bedenkt man, dass er hier sein Debüt als Sänger gibt, ist seine Leistung mehr als beachtlich. Die Stimme von Dennis passt vorzüglich zum knackigen Hardrock der Vier. Große Experimente gibt es nicht, aber das erwartet bei einer guten Melodic Rock-Scheibe auch niemand! Starke Rocker wie „alone“ (stimmige Keyboards und gute Riffs) wechseln sich mit ruhigeren Tracks à la „looking for you“ (superber Chorus, der mich stark an die geniale Scheibe von T’BELL erinnert) ab, die auch Bands wie SURVIVOR gut zu Gesicht stehen würden. Ein Album ohne wirkliche Ausfälle, das Laune macht. Unterstützt werden Ward und Liverani von dem erst siebzehnjährigen Gitarristen Tommy Ermolli und Schlagzeuger Dario Ciccioni.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 05.12.2005