GENETIKS – De bello genetiko

Ich dachte schon, die GENETIKS wären in der Versenkung verschwunden, denn seit ihrem großartigen Debüt-Album ist einige Zeit vergangen. Doch manchmal will gut Ding eben Weile haben, und nach knapp zwei Jahren ist dann auch das Aha-Erlebnis umso größer. Aber eigentlich hat sich musikalisch nicht viel geändert, zwar zupfen jetzt andere Finger am Bass herum, trotzdem ist der Sound relativ gleich geblieben. Und das ist auch gut so, denn kann man perfekten Sound noch verbessern? Ja, in einigen Punkten sind sie noch grandioser geworden. Beispielsweise sind die Gitarrenriffs noch hypnotischer, und außerdem habe ich das Gefühl, die Kompositionen sind noch düsterer geworden. Texte, die Herz und Seele ansprechen, dabei eine Gänsehaut verursachen, trotzdem aber immer noch genug Platz für die eigene Phantasie lassen. Einfach genial, diese musikalischen Arrangements, die mal ruhig und dann wieder mit sehr viel Power daherkommen, so dass es eine Freude ist.
Im April 2009 ist auch eine neue Tour augesetzt, die keiner verpassen sollte, der auf Bands wie … eigentlich gibt es keine richtig passende Referenz für die Jungs aus Nürnberg, denn kein Vergleich würde ihnen gerecht werden. New Wave Punk vom Allerfeinsten, den wirklich keiner live verpassen sollte.

Bewertung: 9/10

Veröffentlichungsdatum: 07.11.2008