EATEN BY SHEIKS – Bold

Da hatte ich mich dann doch geirrt und musste die gesamte Review noch mal überarbeiten: EATEN BY SHEIKS brachte ich nämlich immer mit Göttingen und den GUANO APES in Verbindung, am Ende verwechselte ich sie aber mit EAT NO FISH. Lustigerweise gibt es aber trotzdem so einige Parallelen: Sie gründeten sich ungefähr zur selben Zeit, machten ebenfalls beim Local Heroes mit und stammen nämlich auch aus Göttingen. Warum gebt Ihr Euch dann auch noch so ähnliche Namen, Jungs? Da muss man doch durcheinander kommen!
Doch kommen wir zu „Bold“, dem neuen Album von EATEN BY SHEIKS. Tatsächlich war ich dann doch von Beginn an positiv überrascht, dass mich kein Crossover erwartete. Ich weiß zwar nicht, wie die vier Neu-Hamburger vor etwa zehn Jahren klangen, anno 2008 klingen sie jedenfall zunächst einmal nach den HIVES, wenn man in den Opener reinhört. Etwas auch wie die GODS OF BLITZ, nur die ständigen Wiederholungen im Gesang nerven ein wenig. Das folgende „I feel bold“ beginnt zwar mit einem abschreckenden Gitarrensolo, offenbart aber die songwriterischen Qualitäten, die die Band im Laufe der Jahre anscheinend entwickelt hat. Musikalisch kommen mir da INCUBUS in den Sinn, und auch der Gesang ist richtig gut. Das folgende „Touched“ erscheint mir etwas zu gewollt groovig, hat ansonsten DANKO JONES und Konsorten als Vorbild. In „Can’t beat them“ beweisen EATEN BY SHEIKS ihr Gespür für Hits, ebenso begeistert der mehrstimmige Gesang. Für meinen Geschmack aber eine zu häufige Refrain-Wiederholung. Ähnlich verhält es sich mit dem Rest des Albums: ein paar Aussätze auf der einen, genügend Hooklines auf der anderen Seite. Und wenn man auch nicht alle Songs mag, sind doch viele gute dazwischen. Und ich, für meinen Teil, werde die Scheichs nun auch nicht mehr mit den Fischen verwechseln.

1000-Ohren-Test sagt:

Christian, 22: PARTY-Rock, wirkt manchmal irgendwie „zu viel“. (7)

Sebastian, 29: Klingt etwas nach Brit-Pop mit untypischer, etwas überflüssiger Lead-Gitarre. (6,5)

Bewertung: 6,5/10

Veröffentlichungsdatum: 25.07.2008