BROKEN TEETH – Electric

Dritte Scheibe der Texas Hardrocker BROKEN TEETH um einige Ex-DANGEROUS TOYS-Mitglieder. Sänger ist niemand geringerer als Jason McMaster, ehemals u. a. DANGEROUS TOYS und WATCHTOWER . Wie auch auf den zwei Vorgängerscheiben spielt das Quintett eine gelungene Mischung aus AC/DC und eben den DANGEROUS TOYS. Schmutziger Hardrock, wie wir ihn mögen.
Puristen werden BROKEN TEETH lieben, schließlich werden hier keine Kompromisse, sprich Experimente, gemacht. Hört euch mal den Titelsong „Electric“ an! Ein schmissiger Rock ’n‘ Roller mit klassischen AC/DC-Backings. Zwar haben die Jungs ein Dutzend gut klingender Songs auf Konserve gepresst, jedoch fehlen mir die zündenden Refrains, um den Songs mehr Wiedererkennungswert zu liefern. Ein paar herausragende Hits wie z.B. auf „Pissed“ von den D-TOYS hätten nicht geschadet.
Solide Kiste, gut für feuchtfröhliche Partys, aber bestimmt kein Klassiker oder Muss-Album!

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 25.01.2008