Molotow gerettet!?!

Während derzeit landauf, landab die Musik-Clubs pandemiebedingt ums Überleben kämpfen, gibt es zur Abwechslung auch mal etwas Positives zu Berichten: Die Zukunft des Hamburger Indie-Clubs Molotow scheint langfristig gesichert zu sein! Einem in die Bürgerschaft eingebrachten Antrag zufolge wird die Stadt Hamburg die notwendigen finanziellen Mittel bereitstellen, um die Rückkehr des Clubs zu seinem ursprünglichen Standort am Spielbudenplatz zu ermöglichen. Dies war ursprünglich Bedingung für den Abriss der sogenannten “Esso-Häuser” bzw. Voraussetzung des nachfolgenden Bauprojektes, allerdings haben mittlerweile erforderliche Schallschutzmaßnahmen die Baukosten derart in die Höhe getrieben, dass das Molotow nach Fertigstellung ungefähr das vierfache der ursprünglichen Miete zahlen müsste. Mit der Unterstützung der Stadt soll nun der Club-Betrieb für 25 Jahre sichergestellt werden.

Über Bernd Cramer 1513 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.