SWEATMASTER – Dig up the knife

Während ich mich frage, ob ich Musik an einem Montag wie diesem kritischer als an anderen Tagen höre, läuft „Dig up the knife“ wieder und wieder. Vielleicht beurteile ich Musik nur anders an einem Montag wie heute. Wenn der Chefredakteur allerdings bereits seine Anrede mit Ausrufezeichen versieht, ist es dringend! Gute Neuigkeit. SWEATMASTER sind erwachsen geworden. Still und heimlich hat man das zehnjährige Bestehen gefeiert und sich darüber hinaus drei Jahre Zeit für die neue Platte gelassen. Warum ich die Band wohl trotzdem noch nie live gesehen habe, frage ich mich, um im selben Moment festzustellen, dass es auch in Zukunft nicht dazu kommen wird. Die neuen Stücke laufen trotzdem rund. Der Garagensound gehört weiterhin der Vergangenheit an und die Melodien sind wieder omnipräsent. Natürlich fallen wieder jede Menge Hits ab. „Turnover“. „Dirty man“. Das Männerbild, das diese Band zeichnet, ist höchst interessant. Auf der vorherigen Platte in Form von „Animal“(s) und davor als „Dirty rabbit“(s). Vielleicht liegt es an der finnischen Herkunft. Vielleicht an Lebenserfahrung. Vielleicht ist es einfach nur einem Montag wie heute geschuldet!

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 03.12.2010