ONE DROP DOES IT – Your rome shall burn

Die Rubrik “Bands aus der Region” wird heute durch ONE DROP DOES IT aus Bonn eröffnet. Das Quartett konnte bereits im letzten Jahr durch die EP „Peppermints & friends“ auf sich aufmerksam machen, und ein gutes Jahr später wird mit dem Longplayer nachgelegt. So soll das sein!
Eine Mischung aus Emo, Hardcore, Metal und Punk, verspricht die Bandinfo, soll auf „Your rome shall burn“ vertreten sein. Aha, eine Mischung aus diesen Genres – so was hab ich ja noch nie gehört… Ist gut jetzt, Spaß beiseite. ONE DOES DROP IT machen ihre Sache wirklich gut. Der Opener klingt exakt so, wie ein Opener zu klingen hat, wenn man möchte, dass man nach dem ersten Songs noch Interesse hat, den Rest der CD zu hören. Kein unnötiges Steigern und nicht zu lange um den heißen Brei spielen. Einfach direkt auf den Punkt gebracht, und der Refrain stimmt dazu auch noch. Als Beilage überzeugen die überaus flinken Finger an den Saiten und ein engagiert dynamischer Trommler.
Aber es kommt auch schnell Langeweile auf. Die Songs sind durchdacht und mit vielen kleinen Goodies verziert, aber womöglich liegt auch dort der Hund begraben. Jeder Songs als einzelner ist klasse, aber bei neun Songs in Folge bleibt da bei mir nicht viel hängen.
Aber letztendlich verstehen ONE DROP DOES IT ihr Handwerk, und was das Musikalische angeht, spielen sie auf überaus hohem Niveau. Jetzt ein paar mehr Hits auf eine Platte zaubern, und die Sache ist geritzt. Und positiv aufgefallen sind die nicht vorhandenen Hardcore-Schrei-Parts, die ich schon befürchtet hatte. Na also, alles wird gut.

Bewertung: 6/10

Veröffentlichungsdatum: 03.11.2006