GEM – Tell me what’s new

Wer glaubt, dass aus Holland nur Käse, Grünzeugs und spuckende Fußballspieler kommen, irrt. Mit schöner Regelmäßigkeit wird auch veritabler Rock exportiert. Diesmal: GEM, ein lekker Bandje aus Utrecht. Zwei erfolgreiche Auftritte beim feinen Newcomer-Schaulaufen auf dem Eurosonic/Norderslaag-Festival 2004 und 2005 brachten ihnen einen Deal beim renommierten holländischen Excelsior-Label. Hierzulande kommt „Tell me what´s new“ via Haldern Pop Recordings, die wieder ein feines Händchen beweisen. Was bieten uns GEM ? Erfreulicherweise kann man das in einen Satz meißeln : Rotzig-schrammeligen Indierock zwischen New York und Skandinavien. Man kennt sicher THE NOMADS und ganz sicher THE STROKES. Best of both worlds sozusagen. Immer eigenständig genug, nicht zuletzt durch ihren Sänger Maurits Westerik, der sich hier als genau der schmutzig-räudige Bastard gibt, den diese Musik braucht. Das Ganze ist bodenständig und ohne faule Studiotricks von Frans Hagenaars (u. a. DARYLL-ANN und CAESAR) in Szene gesetzt, was auf entsprechendes Live-Potential schließen läßt. Schörkellos, kompakt, gut.
Anspieltips sind „This is your life“, „Rise & fall“, „Summertime“, „Can you wait for it?” und „SOS”. Watch out ! Vielleicht demnächst im Club Deines Vertrauens.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 04.04.2005