ARGETTI – Flags of karma

Sagt mal, liebe Leute von Fond Of Life Records, wo treibt ihr eigentlich immer diese ganzen tollen Bands auf? Gut, nach eintausend verkauften Exemplaren ihrer ersten Platte „In my shoes“ und grenzübergreifenden Tour-Erfahrungen sind ARGETTI zwar gewiss keine Newcomer mehr, aber ich bin mir sicher, dass hierzulande bisher nur wenige Musikfreunde von den Italienern Notiz genommen haben. Und das ist eigentlich ziemlich schade, denn „Flags of karma“ überzeugt mit melodischen Punkrockriffs, emotionalem Gesang sowie einer zumeist recht sportlichen Geschwindigkeit und würde sich beispielsweise bestens als akustische Untermalung einschlägiger Underground-Skateboardvideos eignen. Ab und zu wird der Sound auch mal etwas hardcorelastiger, und man fühlt sich ein wenig an LIFETIME erinnert, mal wird auch wieder ein wenig Tempo rausgenommen und dafür mehr Wert aufs Songwriting gelegt. Das Gesamtergebnis kann sich jedenfalls durchaus hören lassen, und so bin ich letztendlich froh, ARGETTI endlich kennengelernt zu haben. Besser spät, als nie.

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 28.11.2008

Über Bernd Cramer 1594 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.