AVISHAI COHEN – Big Vicious

Die wichtigste Info vorweg: Bei dieser Platte handelt es sich um den israelischen Trompeter AVISHAI COHEN mit seiner Band BIG VICIOUS. Ein gleichnamiger Landsmann, ebenfalls im Jazz verwurzelt, spielt Kontrabass. Um einer Verwechslung vorzubeugen, wird bei Konzerten deshalb meist das jeweilige Instrument des Bandleaders in Klammern hinzugefügt.
Wie großartig AVISHAI COHEN mit BIG VICIOUS klingen kann, stellt er eindrucksvoll in Stücken wie „Moonlight sonata“ unter Beweis. Hier spielt Cohen auf dem Saxophon die markante Melodie aus Beethovens Mondscheinsonate, wobei an dieser Stelle auch das tolle Arrangement für die Gitarre erwähnt werden muss. Wer nach den Inspirationen von RADIOHEAD fragt, sollte ruhig mal bei einem berühmten Komponisten nachschauen, der in diesem Jahr seinen 250. Geburtstag feiert.
Ein weiteres Coversong ist mit MASSIVE ATTACKs berühmten „Teardrop“ enthalten, das ähnlich melancholisch und anmutig interpretiert wurde, zwischendurch gar ins Psychedelische abdriftet. Zugleich zeigen diese beiden Stücke auf, wie weit BIG VICIOUS ihre Grenzen ausloten – die Musikrichtung „Jazz“ dient in diesen und auch den eigenen Stücken oft nur noch als roter Faden. So findet man in den übrigen Songs genauso Elemente aus dem Easy Listening neben indischen Tonleitern, progrockigen Passagen und elektronischen Momenten. Das alles bleibt aber stets in einem ruhigen und reduzierten Tonus, so dass die verträumte Atmosphäre stets erhalten bleibt. Ein schönes Album!

Bewertung: 7,5/10

Veröffentlichungsdatum: 27.03.2020