V.A. – Love Rock’n’Roll, hate war

 
Das Düsseldorfer Label Wolverine Records hat sich in den drei Jahrzehnten seines Bestehens zu einer festen Institution in Sachen Punkrock, Folk-Punk, Psychobilly und Rock’n’Roll entwickelt. Nun ist es wieder einmal an der Zeit für einen Label-Sampler, der sich in zweierlei Hinsicht von vergleichbaren Veröffentlichungen der Vergangenheit unterscheidet: Denn zum einen steht diese Compilation im Zeichen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine, so dass die Gewinne hieraus an Projekte fließen, die ukrainische Kinder unterstützen. Zum anderen sind etwa zwei Drittel der hier enthaltenen Stücke noch nie zuvor auf CD erschienen, was dem Ganzen natürlich eine zusätzliche Exklusivität verleiht. Einige der hier vertretenen Bands kenne ich bereits eine Ewigkeit, wie beispielsweise PSYCHOTIC YOUTH, THE DAISIES, SCALLWAGS oder die YETI GIRLS. Andere Formationen habe ich erst durch meine Schreibertätigkeit fürs Blueprint kennen gelernt, wie etwa THE SILVER SHINE, NIGHT NURSE, RATHER RACOON, THE MAHONES oder THE HYPERJAX. Einige Acts wie THE FEELGOOD McLOUDS, LEFT HAND BLACK oder KARL RASCAL K. (geiler Surf-Shit!) waren mir bisher hingegen gänzlich unbekannt, entpuppten sich jedoch als lohnenswerte Neuentdeckungen. Doch letztendlich ist es egal, ob Neuentdeckung oder alte Bekannte: „Love Rock’n’Roll – hate war“ ist eine sehr gelungene Zusammenstellung, die sich von vorne bis hinten ohne Ausfälle durchhören lässt und alleine schon aufgrund ihres Charity-Charakters den Weg auf eure Einkaufsliste finden sollte.

Über Bernd Cramer 1586 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.