LOSER YOUTH – Warum haust du dich selbst?

 
LOSER YOUTH sind ein Punker-Dreiergespann aus der Hansestadt Hamburg und machen hier mal keine Gefangenen. Fünfzehn Tracks in achtzehn Minuten und neunzehn Sekunden, schnell rausgerotzt. Die Scheibe riecht nach AJZ und schmeckt nach warmen Dosenbier. Gesungen wird in deutscher Sprache, was nicht unbedingt heißt, dass man viel von den Texten versteht – es reicht aber auch aus, hier jeweils ein paar lyrische Hassfetzen mitzubekommen, um zum Song abzugehen. Sich auf die Texte zu konzentrieren, würde zu doll ablenken, damit man beim Pogen nicht den Boden saubermacht. Man gibt sich systemkritisch und ballert das auch volle Breitseite raus. Rauer, unangepasster Voll-in-die-Fresse-Punk, ein schönes Deutschpunk-Gewitter. LOSER YOUTH erinnern an ein DIY-Festival auf dem Bauwagenplatz, Eintritt auf Spende und Bier bezahlbar. Bands sind allesamt unbekannt, ist aber auch völlig egal, hier geht es kompromisslos um die Unterstützung, weit entfernt von einem Konzertbesuch in der Alsterdorfer Sporthalle. Hat alles seinen zeitlosen und eigenen Charme.