DIE ERWINS – Vergiss die Welt

 
Es dauerte nur ein paar Sekunden, da katapultierte mich diese unverwechselbare Stimme direkt zurück in die Vergangenheit. Denn Sänger Michel war einst Frontmann der von mir durchaus geschätzten Punkrock-Band DAS UNTERGANGSKOMMANDO, die Mitte der Neunziger zwei Alben veröffentlicht hatte und unter anderem für den legendären Song „Punk + Polizei“ verantwortlich ist, der vermutlich bis heute unter die Kategorie „Deutschpunk-Kulturerbe“ fällt. Nun hat Michel nach einem zwischenzeitlichen Intermezzo bei WILDE ZEITEN eine neue Formation am Start, und siehe da: DIE ERWINS schaffen es im Gegensatz diesen tatsächlich, den damaligen UNTERGANGSKOMMANDO-Sound authentisch zu reproduzieren! Mit nahezu jugendlichem Elan werden auf „Vergiss die Welt“ 14 poppige Punkrock-Hymnen herausgefeuert, die dermaßen gute Laune verbreiten, dass man ihnen sogar den nach wie vor extrem hohen TOTEN HOSEN-Faktor (die an „Das Wort zum Sonntag“ angelehnte Gesangsmelodie in der Strophe von „Unsere Nacht“ ist fast schon unverschämt) ebenso verzeiht wie den einen oder anderen kleinen Schlenker in Richtung Schlager-Pop. Denn spätestens wenn man euphorisch Lieder wie „Der Weg mit dir“ oder „Von jetzt an und für alle Zeiten“ mitschmettert, ist sowieso alles egal und man ist nur noch glücklich, dass DIE ERWINS während des letztjährigen Corona-Lockdowns via Internet zusammengefunden haben. Muss ja auch mal etwas Gutes hervorbringen, so eine Pandemie.

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 15.10.2021

Über Bernd Cramer 1529 Artikel
Konzert-Junkie & Vinyl-Liebhaber. Schreibt über Musik, ohne zu Architektur zu tanzen.