COILGUNS – Shunners/Burrows

 
Mit diesem Release halten COILGUNS an der Tradition fest, jedes Jahr einen neuen Tonträger bei uns einzureichen. Nach zwei regulären Alben (2018 und 2019) folgte im letzten Jahr genaugenommen das Solo-Album ihres Sängers Louis Jucker, das musikalisch jedoch von seinen COILGUNS-Jungs begleitet wurde und insofern doch irgendwie in ihre Band-Diskographie gehört. 2021 schafften die Schweizer es zwar nicht ganz bis zu einem neuen Album, legen dafür aber mit dieser EP den ersten Teil einer neuen Sammlung von 12 Zoll Vinyl-Singles vor, die optisch einiges hermacht und auch musikalisch überzeugt.
Der Opener “Shunners” beginnt für COILGUNS-Verhältnisse relativ aufgeräumt, aber nicht weniger düster und erinnert mich zu Beginn an die letzten Sachen von LACK. Im Laufe der fünfeinhalb Minuten steigert er sich aber zu einem wahren Nackenbrecher, erinnert mit der Zeit mehr an die alten Stücke von LACK (um bei diesem Vergleich zu bleiben). Der zweite Track “Burrows” bringt es hingegen nur auf dreieinhalb Minuten und hält sich entsprechend nicht mit langsamen Songsteigerungen auf, beginnt gleich brachial und weist sogar gewisse Hardcore-Referenzen auf. Stillstand war noch nie ihr Prinzip.
Festgehalten wird diese Single-Collection auf transparentem (zum Teil gefärbtem) Vinyl, auf der A-Seite die Musik, auf der B-Seite das siebgedruckte Artwork von Noé Cauderay (aus dem Atelier “Out of Gas” in La Chaux-de-Fonds).
 

Bewertung: 7/10

Veröffentlichungsdatum: 26.11.2021